Foto: uschi dreiucker  / pixelio.de
Foto: uschi dreiucker / pixelio.de

Eine richtige und vollständige einer Fahrzeugkostenrechnung sieht so aus:

 

Variable Kosten + Fixe Kosten = Selbstkosten

Selbstkosten + Unternehmerlohn + kalkulatorisches Wagnis = Vollkosten

 

Wenn Sie soweit gerechnet haben, sind alle Kosten Ihres Fahrzeuges inkl. Ihres Einkommens erfasst und gedeckt. Der Preis wird z.B. als Kilometersatz, Tagessatz oder Stundensatz ermittelt.

 

Das sollte aber noch nicht der Preis sein, den Sie Ihrem Kunden anbieten oder zu dem Sie fahren sollten.

Was noch fehlt, ist der Gewinn, also das Geld, das dann "übrig" sein sollte und das Sie z.B. auch für Neuinvestitionen benötigen.

 

Und der Preis sollte und kann auch nicht "fest" sein, sondern er muss regelmäßig überprüft und angepasst werden, z.B., wenn die Kosten gestiegen oder gesunken sind.