Foto: Rainer Sturm / pixelio.de
Foto: Rainer Sturm / pixelio.de

 

 

Na klar! Jetzt stehen Sie kurz davor, sich selbständig zu machen und wahrscheinlich beschäftigt Sie im Moment nur die Frage, ob Sie genügend Aufträge bekommen und ob das Geld reicht.

 

Doch wann "reicht" das Geld? Wie berechnen Sie das "richtig"?

 

Ach, sagen Sie vielleicht: Das macht mein Steuerberater, der wird mir das schon sagen. Ich kümmere mich lieber um´s Fahren und um meine Kunden.

 

Das mag klappen - oder auch nicht!

 

Ich finde, es ist unverzichtbar, dass Sie Ihren Betrieb kennen. Und zwar nicht nur Ihre Fahrzeuge, sondern insbesondere auch Ihre wirtschaftliche Situation.

 

Die sollten Sie sich jeden Abend vor Augen führen und nicht nur einmal im Monat, wenn die BWA kommt. Und wenn sie kommt? Können Sie sie so richtig verstehen?

 

Ich will Ihnen helfen, wie Sie von Anfang an mit wenig Aufwand eine tägliche Übersicht über die wirtschaftliche Situation Ihres Betriebes bekommen, Sie feststellen können, ob Ihre Kalkulation hinhaut und was Sie sonst noch so wissen sollten!

 

Und dadurch von Anfang an auch viel Geld sparen können!

 

Wie?

 

Nun: wir unterhalten uns einmal und Sie erklären mir alles, was Sie vorhaben und was ich wissen muss. Und dann besprechen wir, was ich Ihnen empfehle und was das kostet und Sie entscheiden, was Sie in welcher Reihenfolge wollen.

 

Dieses Treffen kostet natürlich nichts - höchstens Fahrtkosten, wenn Sie zu mir nach Langwedel bei Verden kommen wollen.